Spezialwerkzeuge selbstgemacht

Aus das GS 500 Wiki: www.GS-500.info

Wechseln zu: Navigation, Suche

Ersteller: Goose

Gerne können Fragen zu diesem Thema auch im Forum diskutiert werden, oder nochmals erklärt werden. Zum schreiben ist keine Anmeldung im Forum notwendig!

Inhaltsverzeichnis

Einleitung


Wie ihr sicherlich schon mitbekommen habt, braucht man für einige Arbeiten an der GS diverses Spezialwerkzeug. Da dies sehr teuer ist muß man Arbeiten, die dieses Werkzeug benötigen, wohl in der Werkstatt machen lassen.

Damit dem nun nicht mehr so ist stellen wir euch hier das ein oder andere selbstgebaute Spezialwerkzeug vor.

Werkzeug zum Gabel zerlegen


Zum Wechseln der Simmerringe oder der Gleitbuchsen muß die Gabel zerlegt werden, das heist man muß Tauch- und Standrohr von einander trennen. Zum zerlegen der Gabel benötigt man also einen ca. 60 cm langen 24er Inbusschlüssel.

Ihr benötigt folgende Werkzeuge und Materialien um euch solch einen Schlüssel zu bauen.

  • Gewindestange M16 ca. 1 Meter lang
  • Mutter M16 (24er Schlüsselweite)
  • Optional etwas Schrumpfschlauch oder Tape
  • Metallsäge
  • Schweißgerät
  • Optional Flex mit Schruppscheibe und Heißluftfön


Ich habe von der Gewindestange einfach 32 cm abgesägt und dieses kurze Stück wie einen T-Griff oben auf die Gewindestange aufgeschweißt.

Nun habe ich die Mutter unten aufgedreht und diese von oben und unten verschweißt. Danach kurz mit der Flex geglättet und mit etwas Farberesten die Schweißnähte abgedeckt.

Nun habe ich auf den T-Griff den Schrumpfschlauch aufgezogen und mit dem Fön geschrumpft.

























Dieses Werkzeug kostet den stolzen Preis von ca. 5 Euro und 10 Minuten Arbeit

Eintreibwerkzeug für Gabelsimmerringe


Um die Simmerringe in die Gabel einzutreiben nehmt Ihr eine 1,1/4 Zoll Muffe aus dem Baumarkt.Kosten ca. 2,50 Euro.














Ihr schiebt den neuen Simmerring in seinen Sitz, legt den Alten darüber und treibt mit einigen Schlägen den neuen Simmerring in seinen Sitz. Alten Simmerring wieder runter und fertig.


Austreibwerkzeug für Rad- und Lenkkopflager


Um Radlager oder Lenkkopflager auszutreiben benötigt man dieses Werkzeug.














Es ist ganz einfach gebaut, ihr nehmt eine ca. 40 cm lange 10 mm starke Eisenstange und schweißt unten eine kleine Nase aus 3 mm Blech auf. Dieses Blech dann noch schön rund schleifen mit der Flex oder der Feile und fertig ist das ganze.

Ventilfederpresse

Eine Ventilfederpresse kostet im Fachhandel ca. 50€. Mit ein wenig Geschick kann man sich dieses Werkzeug auch selbst anfertigen. Dazu nimmt man eine Schraubzwinge, ein kurzes Stück massives Rohr oder eine alte Nuss oder wie in diesem Fall, eine alte Achsmutter. Zu beachten ist, dass der Durchmesser des Rohres 28mm nicht überschreiten darf, sonst passt es nicht auf den Druckteller der Ventilfeder.



Man schneidet in das Rohr 2-3 Sichtfenster, durch die man bei eingedrücktem Ventil die Haltekeile herausnimmt.





Die Länge des Rohres beträgt in diesen Fall ca. 30mm, der Arbeitsbereich der Schraubzwinge ist ca. 60mm groß. Wenn eine zu kleine Schraubzwinge benutzt wird, muss das Rohr wesentlich länger sein, da die Schraubzwinge beim Anziehen sonst gegen die Oberkante des Kopfes kommt noch bevor die Federn ausreichend zusammengedrückt sind.





Nachdem der Tassenstößel entfernt wurde, setzt man das angefertigte Rohr auf den Druckteller der Ventilfedern und zieht die Zwinge so weit an, bis sich die Haltekeile herausnehmen lassen.

Persönliche Werkzeuge